Ihr Warenkorb
keine Produkte

Von den alten Handelsstraßen

Art.Nr.:
978-3-941911-19-2
Lieferzeit:
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
19,80 EUR
inkl. 7% MwSt.

Hans-Wilhelm Mölbitz
Von den alten Handelsstraßen zu den heutigen Verkehrswegen
Die Entwicklung der Verkehrswege mit regionaler und landesweiter Bedeutung im Raum östlich von Burgdorf und Lehrte

Funktionierende und den Ansprüchen genügende Verkehrswege werden heute als Selbstverständlichkeit vorausgesetzt. Erst wenn es beispielsweise durch Unfälle oder wegen Streiks Behinderungen gibt, wird die Bedeutung der Verkehrswege und Verkehrsmittel deutlich.
Die historische Entwicklung der Verkehrsbeziehungen ist dagegen vielfach kaum geläufig. Dies gilt beispielsweise auch für die heutigen Bundesstraßen 188 und 65. Die Entwicklung der überörtlichen Verkehrswege im Raum östlich von Burgdorf und Lehrte wird dargestellt und mit zahlreichen ergänzenden Beschreibungen und Ereignissen ergänzt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erläuterung der durch den Bau der Eisenbahnlinien und der Autobahn verursachten Veränderungen in der weitgehend landwirtschaftlich strukturierten Fläche.
Das Buch beleuchtet diese Aspekte und schildert am Beispiel der Gemarkung Immensen und benachbarter Bereiche die mit dem Bau der Eisenbahnlinien Hannover – Lehrte – Braunschweig und Hannover – Lehrte – Wolfsburg – Berlin sowie mit dem Bau der Autobahn Hannover – Berlin verbundenen Änderungen. Dazu gehören vielfältige Detailinformationen zum Bau dieser Verkehrswege im hiesigen Bereich. Einleitend wird in einem allgemeinen Teil an die früheren Handelsrouten, Reisebedingungen, Straßen- und Wegeverhältnisse und Zuständigkeiten für den Wegebau erinnert. Auch einige grundsätzliche Erläuterungen zur Entwicklung am Bahnhof Lehrte gehören dazu.

Vorwort     Inhaltzverzeichnis

Hardcover, 288 Seiten, 95 Abb., Format 14,8 x 21
Felicitas Hübner Verlag
 

Hans-Wilhelm Mölbitz wurde 1946 in Immensen geboren. Nach dem Schulbesuch absolvierte er bei der Stadtverwaltung Lehrte eine Ausbildung für den gehobenen Dienst, wechselte später zum Verband Großraum Hannover und zum Land Niedersachsen.
Da sowohl seine Eltern als auch seine Großeltern schon in Immensen gelebt haben, sind ihm die Gegebenheiten seines Heimatortes gut vertraut. Darüber hinaus wirkte er viele Jahre in ehrenamtlichen Funktionen im Sportverein, in der Kommunalpolitik und für die Kirchengemeinde auch aktiv in der dörflichen Gemeinschaft mit. Von 1979 bis 1991 war er Ortsbürgermeister in Immensen.
Nach seiner beruflichen Tätigkeit widmet er sich verstärkt heimatgeschichtlichen Themen und verfasst Beiträge für das Magazin Lehrter Land & Leute, für das er seit 2010 auch redaktionell mit verantwortlich ist. 2008 hat er die Geschichte und die aktuelle Situation des Burgdorfer Holzes aufgezeichnet und veröffentlicht.
Shopsoftware by Gambio.de © 2016